Das Pentagramm

Isis World Göttin Isis
Göttin Isis
4. September 2017
Isis World Magie
Magie
20. September 2017

Das Pentagramm

Isis World Pentagramm

auch Hexenstern, Fünfeck, Fünfstern, Apfelfuss oder Apfelkreuz, Drudenfuss oder Drudenkreuz genannt

Das Pentagramm ist ein sehr altes Symbol. Dennoch ist es heute noch gültig und wir begegnen ihm immer wieder in Kirchen, Logos und Nationalwappen und vielem mehr.
Es gehört zu den mächtigsten und gleichzeitig zu den beliebtesten magischen Symbolen. Der Hexenstern steht für die Magie als solche und für ihre energetische Verbindung zu allem Sein. Zudem ist der Hexenstern eines der mächtigsten und stärksten Schutzsymbole.
Penta steht für die Zahl fünf. Schneidet man einen Apfel quer durch, sieht man einen Pentagramm-Fünfzackenstern und nahezu jede Kultur hat den Apfel als heilige Frucht anerkannte, wussten doch alle um den verborgenen Fünfzack in seiner Mitte. Die meisten Blüten sind Fünfsterne, z. Bsp. der Seestern. Man findet sie bei allen fünfblättrigen Pflanzen wie der Lilie oder dem Weinstock. Alle Landwirbeltiere – auch der Mensch mit den fünf Fingern der Hand – zeigen diesen fünfstrahligen Aufbau ihrer Endglieder. Mit der abwehrenden Hand zum Beispiel, den fünf ausgestreckten Finger, weist man das Unerwünschte zurück.
Mit seinen Fünf Zacken verkörpert das Pentagramm stellvertretend die vier Elemente Erde (grün), feuer (rot), Wasser (blau) und Luft (gelb) die vom Geist (violett), auch Äther genannt, gekrönt werden. Es symbolisiert die Gestalt des Menschen mit ausgestreckten Armen und Beinen und ist so ein Symbol für den Menschen und den menschlichen Mikrokosmos. Leonardo da Vinci hat das in seinem Bild – Mensch im Pentagramm– veranschaulicht.
Das Pentagramm hat unterschiedliche Bedeutungen, aber sicher nicht jene im Sinne der Satansverehrung. Satan ist eine Figur des Christentums und das Pentagramm als Schutzsymbol ist wesentlich älter als das Christentum. Die Verwendung des umgedrehten Pentagramms (wie auch das umgedrehte Kreuz) als Symbol für das Dunkle wurde erst im 19. Jahrhundert aktuell, vorher galt das Pentagramm immer als Symbol der Ganzheit und der Harmonie. Wenn heute unterschieden wird zwischen dem Pentagramm mit der Spitze oben und dem Pentagramm mit der Spitze unten, dann ist dies nicht im Sinne von Gut und Böse gemeint. Sondern: Die Spitze nach oben symbolisiert die menschlichen sowie spirituellen Bestrebungen. Der Geist, die Seele, der Wille herrscht über den Körper/ die Materie. Mit der Spitze nach unten herrscht der Körper/die Materie über den Geist.
Im Christentum steht der Fünfstern für die 5 Wunden Christi.
Gestehen wir also diesem mächtigen, beliebten und sehr alten Symbol seinen Ursprung ein und halten es in Ehren als Zeichen des Schutzes, der Harmonie und der Ganzheit.
Wenn übrigens ein Kreis die Spitzen miteinander verbindet spricht man von einem „Pentakel“. Dieser Kreis stellt dann die Verbindung zwischen den Elementen her, symbolisiert den ewigen Kreislauf und das Gleichgewicht, das der Mensch herstellen sollte. In der Balance und im Fluss liegt die unendliche Kraft des Lebens und der Weisheit. Und im Pentagramm/Pentakel ist all dies vereint.

Die elementaren Zuordnungen der Spitzen sind so angeordnet, dass sich die jeweils widersprechenden Elemente nicht berühren und die komplementären ergänzen.
Das Element Feuer benötigt Sauerstoff um zu brennen und weist daher eine Verbindung zur Luft auf. Zudem gilt das Element Feuer als „Seelenfunke“, als Geburtsstätte unserer Seele, was seine Verbindung zum Äther verdeutlicht. Feuer wird vom Wasser gelöscht, zu welchem es keine direkte Verbindung aufweist.
Das Element Erde benötigt Wasser um Leben hervorzubringen, daher ist sie mit ihm verbunden. Die Erde ist der Ursprung allen Seins und symbolisiert die nährende Mutter, welche unseren Körper gebiert, daher ist sie mit dem Äther verknüpft. Der Gegensatz dieses Elementes ist die Luft. Daher weisen diese beiden Elemente keine Verbindung auf.
Das Element Wasser benötigt Sauerstoff (Luft) und Nährstoffe (Erde), um ein Leben darin zu ermöglichen. Daher weisen diese Elemente eine Verbindung untereinander auf. Der Gegensatz des Elementes Wasser ist das Feuer. Daher weisen Wasser und Feuer keine Verbindungen auf.
Das Element Luft repräsentiert den Geist des Menschen, sein Wissen und seine Erkenntnis. Hierbei handelt es sich um feinstoffliche Energien. Unser Wissen wird von unseren Erfahrungen geprägt, welche wir durch Emotionen erleben. Gefühle sind ebenfalls feinstoffliche Energien, daher besteht zwischen den Elementen Luft und Wasser eine direkte Verbindung. Unsere Erfahrungen prägen über die Erkenntnis unsere Seele und unseren Charakter. Dieser Zusammenhang wird durch die Verbindung der Luft mit dem Feuer verdeutlicht. Hierbei handelt es sich wiederum um feinstoffliche Energien. Die Erde repräsentiert den menschlichen Körper, dessen Energien langsamer schwingen als jene des Geistes. Zudem stellt die Erde den Gegensatz zur Luft dar. Aus diesem Grund besteht keine direkte Verbindung untereinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.