Jahreskreis

Seminar

Seit jeher wird der Kreislauf des Jahres als Symbol für das Leben gefeiert. Der Jahreskreis oder das Jahresrad mit seinen acht Eckpunkten, den Jahreskreisfesten, kann uns (den Tieren, der Natur und der Erde) dabei helfen, unsere Leben bewusster zu erleben und zu gestalten.

In unserer Zeit, inmitten einer materiell- und leistungsorientierten Gesellschaft, bietet das Feiern der acht Feste im Jahresrad die Möglichkeit, sich mit dem eigenen Lebensalltag wieder in das kosmische Rad zu integrieren und einzubinden. Diese Feste ermöglichen uns, die Veränderungen in unserem Leben leichter wahrzunehmen und vertrauensvoller zu verarbeiten. Denn wir können sowohl die ständigen Wiederholungen der Jahreszeiten als auch die Abwechslung, das immer Neue, erfahren. Durch das Feiern werden die acht Zeitabschnitte des Jahresrades sehr bewusst erlebt: der Neuanfang im Frühling, die Verbindung mit der Sonnenkraft im Sommer, das Ernten im Herbst und das Absterben und Ausruhen im Winter. So bieten die Natur und das Rad der acht Jahreskreisfeste uns die Hand, bewusst durch das Jahr zu gehen. Dieser Prozess bietet uns die Möglichkeit, uns spirituell und persönlich auf eine ganzheitliche Weise weiter zu entwickeln.

Alle Jahreskreisfeste auf einen Blick

Die Sonnenfeste sind:

Die Mondfeste sind:

Isisworld Jahreskreisfest Imbolc

Imbolc / Lichtmesse

vom 1. auf den 2. Februar

Isisworld Jahreskreisfest Belta

Beltane / Walpurgis

vom 30. April auf den 1. Mai

Isisworld Jahreskreisfest Lammas

Lammas / Kräuterweihe

vom 1. auf den 2. August

Isisworld Jahreskreisfest Samhain

Samhain / Halloween

vom 31. Oktober auf den 1. November

Durch das Erleben und Feiern der Zyklen der Natur im Jahreskreis und indem wir diesen Rhythmus mit unseren eigenen Rhythmen, unserem eigenen Werden und Vergehen in Verbindung bringen, können wir uns daran erinnern, was es bedeutet, als Mensch ein Teil der Natur zu sein.

Samhain  31.Oktober / 1. November

Auch Halloween, Apfelfest oder Totenfest genannt

Isisworld Jahreskreisfest Yule

Yule 21. Dezember

Fest des Friedens, der Liebe und der Familie

Auch Wintersonnwende, Mitwinter, Weihnachten, Winteranfang

Die Stunden mit Tageslicht nehmen bis zu Yule täglich ab und die dunklen Stunden zu. Yule (übersetzt Rad) ist die längste Nacht und der kürzeste Tag des ganzen Jahres. Ein halbes Jahr hat die Dunkelheit nun zugenommen. Jetzt ist die Sonne an ihrem Tiefpunkt angelangt und wechselt die Richtung wieder. In dieser dunklen kalten Nacht glimmt ein Lichtfunke als Versprechen, dass die dunkle Jahreszeit bald dem Licht weichen wird: die junge Sonne (Sonnengott) wird heute Nacht wiedergeboren.

Schwerpunkte zur Yule–Feier sind: Vertrauen und neue Hoffnung zu entwickeln, Klarheit und Gewissheit über Veränderungen im Leben erfahren und Neues im dunklen Schoss der Nacht entdecken / Geburt neuer Werte, was ist mir wichtig, was gibt meinem Leben Sinn.

Es ist die Zeit der tiefsten Dunkelheit und Stille, in welcher der Umschwung zum neuen Licht des Tages stattfindet.

Isisworld Jahreskreisfest Imbolc

Imbolc 1. / 2. Februar

Auch Brigid, Licht-, Kerzen- und Reinigungsfest genannt

Unaufhaltsam werden die Tage länger, der Frühling rückt näher. Die zunehmende Kraft der Sonne und das Erwachen der Natur zeigen, dass die Macht des Winters langsam gebrochen wird. An manchen Stellen sehen wir Schneeglöckchen oder Weidenkätzchen. Einige Tiere erwachen schon aus dem Winterschlaf. Die ersten Lämmer kommen zur Welt und die Schafe geben die erste Milch.

Schwerpunkte zur Imbolc–Feier sind Erneuerung, Belebung, Klärung und Heilung durch die Kraft des Feuers und der Luft, Suche nach kleinen und grossen Visionen, neue Ziele oder Neuorientierung für das kommende Jahr.

Es ist die Zeit der Morgendämmerung, in der die Kraft des neuerwachten Lichts die Dunkelheit vertreibt und es ist die Zeit des Keimens.

Isisworld Jahreskreisfest Ostara

Ostara 21. März

Frühlings-Tagundnachtgleiche, Frühlingsbeginn, Fest der Bäume

An dieser Stelle im Jahreskreis geht die dunkle Jahreshälfte in die helle über. Helligkeit und Dunkelheit halten sich die Waage, sind in Balance. Ein untrügliches Zeichen für den Frühlingsbeginn ist das Konzert der Vögel. Viele sind bereits aus ihren südlichen Überwinterungsgebieten zu uns zurückgekehrt und begleiten jeden Morgen unser Erwachen mit ihrem Gesang. In der Natur wächst alles, hat aber noch seinen Winterschutz. Die Kraft der Neugeburt sprengt die Erde – es spriesst. Das Neue schafft sich seinen Raum.

Schwerpunkte zur Ostara–Feier sind: aus der Schwere und Müdigkeit zur Kraft des Neubeginns gehen, Träume und Visionen in die reale Alltagswelt bringen, Zugang zur Energie der Natur finden, eigene Kreativität freilegen und entfalten.

Es ist die Zeit des Sonnenaufgangs und die Zeit des Wachsens.

Isisworld Jahreskreisfest Belta

Beltane 30. April /1. Mai

Auch Walpurgisnacht genannt

Die Sonnenstrahlung nimmt stetig zu, die Natur zeigt sich in herrlichen Farben und es wird immer wärmer. Viele Blumen, Sträucher und Blumen blühen in bunter Pracht. Der Duft der unterschiedlichsten Blüten liegt in der Luft. Die helle Jahreszeit beginnt. Beltane zeichnet sich aus durch die Wiederkehr der Vitalität, der Lebensfreude, der Fruchtbarkeit und Leidenschaft, der Schönheit der Natur und der Selbstentfaltung und Hoffnung.

Schwerpunkte zur Beltane–Feier sind: die Schöpfungskraft und Liebe neu zu beleben, besonders die Liebe zu uns selbst, Zugang finden zu unserer weiblichen Sinnlichkeit, heilende Orte und Orte der Begegnung erschaffen und gestalten.

Es ist die Zeit des Vormittags, an dem die Sonnenkraft ihrem Höhepunkt zustrebt, die Natur mit ihrer Wachstums- und Blühfähigkeit zu explodieren scheint.

Isisworld Jahreskreisfest Litha

Litha 21. Juni

Auch Sommersonnenwende, Johannisfest, Mittsommer bzw. Midsomar genannt

Es ist der Tag des Jahres mit den meisten Sonnenstunden und der kürzesten Nacht. Obwohl wir gerade erst den Beginn des Sommers wahrnehmen befinden wir uns schon am Ende der Phase des zunehmenden Sonnenlichtes – und damit am Wendepunkt. Die Natur erblüht in voller Pracht und Beeren aller Sorten (vor allem Johanniskraut und -beeren) können geerntet werden. Schwärme von Johanniskäfern (Glühwürmchen) sind in der Nacht zu sehen.

Schwerpunkte zur Litha–Feier sind: das Erleben des Umschwungs, dieser fast unmerklichen Veränderungen der Richtung auf dem Höhepunkt, den Gegenpol zur Sonnenkraft wahrnehmen und integrieren, Fürsorge für andere und sich selbst entwickeln, ein Gefühl für Fülle, Reichtum und Schönheit entwickeln.

Es ist die Zeit des Mittags und der Sommerbeginn, die Zeit des Reifens und der Fülle.

Isisworld Jahreskreisfest Lammas

Lughnasad 1. August

Auch Lammas und Schnitterfest genannt

Dieser Tag zeigt nun das allmähliche Ende des Hochsommers an. Anfang August merkt man auch schon deutlich, dass die Tage allmählich wieder kürzer werden. Es ist zwar häufig noch brütend heiss, man redet ja auch von den Hundstagen, aber die Richtung des Jahreslaufes ist klar: es geht jetzt auf den Herbst zu. Wir können schon die ersten Ernten einbringen. Der Doppelaspekt, der jetzt in den Vordergrund rückt zeigt, dass nach der Fülle Zerstörung und Tod folgen. Es geht um das Mysterium, dass wir stets Lebendiges töten müssen (ob Pflanze oder Tier), um zu überleben.

Schwerpunkte zur Lughnasad–Feier sind: zu lernen, sich abzugrenzen, nein zu sagen, eigene Bereiche abzustecken und sich zu schützen, die Ernte einbringen, sich von überholten Einstellungen, Verhaltensweisen und Mustern trennen und damit beginnen, sich zu achten, wertzuschätzen und zu respektieren.

Es ist die Zeit des Sonnenuntergangs. Es ist die Zeit des Verwertens.

Isisworld Jahreskreisfest Mabon

Mabon 21. September

Herbst Tag- und Nachtgleiche – Auch Erntedankfest genannt

Jetzt wird der Herbst allmählich sichtbar. Die Nächte sind schon genauso lang wie die Tage. Es gilt Abschied zu nehmen vom Sommer. Es ist das zweite der Erntefeste und markiert das Ende der Erntezeit, so wie zu Lughnasad der Erntebeginn eingeläutet wird.

Gleichzeitig reifen an Sträuchern und Bäumen die Beeren heran. Manche dieser Beeren sind süss und lecker, andere eher herb aber medizinisch verwendbar oder sauer und vitaminreich, um uns unterstützend über durch die dunkle Jahreszeit zu begleiten. Besonders traditions- und naturverbunden ist die Zeit der Weinlese in Gegenden, wo Wein angebaut wird. Die Winzer leben ihr Leben im Rhythmus des Sonnenjahres. Auch Nüsse reifen jetzt, die nicht nur gute Energieträger sind, sondern sie bieten auch reichlich Eiweiss. Viele Tiere sind dafür bekannt, im Herbst so viele Nüsse wie möglich zu horten. Das hilft ihnen, im Winter nicht zu verhungern.

Schwerpunkte zur Mabon–Feier sind: wahrnehmen, sortieren, prüfen und Bilanz ziehen, welche Ziele man erreicht hat und welche noch offen sind, die unterschiedlichen Anteile in uns selbst integrieren und uns ins Gleichgewicht bringen, unseren Rhythmus kennen lernen und leben.

Es ist die Zeit der Dämmerung und des Verwertens.

Isisworld Jahreskreisfest Samhain

Samhain  31.Oktober / 1. November

Auch Halloween, Apfelfest oder Totenfest genannt

Die warme Jahreszeit ist endgültig vorbei. Nach den ersten frostigen Nächten fallen die Blätter von den Bäumen und das Laub nimmt nun zusehends leuchtende gelb- und orange-, rot- und braun-Töne an. Nebelschwaden steigen aus den Feldern aus und verzaubern die Landschaft. Über dem Nebel scheint oft noch die Sonne, aber sie verliert immer mehr an Kraft. Alles Leben reduziert sich auf ein Minimum und zieht sich zurück ins Erdreich, den Schoß von Mutter Erde.

Schwerpunkte zur Samhain–Feier sind: Verlangsamung und Rückzug in die innere Welt, auf sich achten / sich innersten Gefühlen stellen, sie zulassen, ausdrücken und loslassen.

Es ist die Zeit der Dunkelheit; die Zeit kurz vor dem Einschlafen, in der wir loslassen, die Kontrolle aufgeben, uns einlassen müssen, um auf die Ebene des Unbewussten, des Träumens und des Regenerierens zu gelangen.

Nächste Termine:

Dienstag, 31.10.2017

19 Uhr

Preis:

CHF 70.-

inkl. MwSt.

Verbindliche Anmeldung mit dem Kontaktformular.

Absagen können nur bis zum angeschriebenen Anmeldedatum akzeptiert werden.

Später abgesagte oder mitteilungslos verpasste Seminare werden in Rechnung gestellt.